Junge Sozialisten in der SPD

Delara

Delara

Delara Burkhardt ist 26 und lebt in Kiel. Bevor sie in einer Hamburger Kommunikationsagentur gearbeitet hat, studierte sie Politik und Sozialökonomie. Von Norddeutschland aus will sich die stellevertretende Bundesvorsitzende der Jusos jetzt auf den Weg ins Europaparlament machen. Im Gepäck hat sie die Themen, die ihr besonders wichtig sind: Asyl und Nachhaltigkeit. Für mehr Infos über Delara und ihre Kandidatur: Besucht doch delara-burkhardt.eu oder bei Instagram.

 

 

 

Was ist das beste an Europa?

Das ich als Schleswig-Holsteinerin nur daran merke, dass ich die Grenze nach Dänemark überquere, weil die Straßen besser sind. Das ich aus dem Zug in Brüssel steige und sofort ein Foto meiner Pommes mit meinen Freund*innen teilen kann – ohne Roaminggebühren. Das ich aus Schüleraustausch, Studium und Ehrenamt Freundschaften auf dem ganzen Kontinent geschlossen habe und in jeder Europäischen Metropole Gesellschaft und ein Sofa zum Pennen hab und. Das ist schon ziemlich cool!

Wie reagierst du auf Europa-Attacken
von AfD und Co?

Salvini, Orban und wie sie alle heißen geht es nicht um Lösung irgendwelcher Probleme, sondern um die Durchsetzung ihrer eigenen Machtphantasien. Jugendarbeitslosigkeit, Migration, Klimawandel – sie haben keine Antwort auf nur irgendeine Herausforderung vor der wir stehen. Deswegen bin ich bereit ihre Konzeptlosigkeit auseinander zu nehmen und ihre rassistische Ideologie zu enttarnen: Wanna fight?

Warum SPD?

Die Europäische Union ist das Beste, was durch Zusammenarbeit und die Anstrengung aller erreicht wurde.  Aber es reicht nicht. Wenn Digitalkonzerne Milliarden scheffeln und nicht ihren fairen Teil abgeben müssen. Wenn Millionen Jugendliche ohne Perspektive bleiben. Wenn Menschen vor den Küsten einer Gemeinschaft, die sich Menschenrechte auf die Fahnen geschrieben hat, ertrinken. Dann sind wir noch nicht fertig. Wir müssen die Europäische Idee weiterentwickeln und fit machen für die Zukunft. Das will die SPD, das will ich im Parlament anpacken!

Was machst du am 26. Mai um 18 Uhr?

Nach den intensivsten Wochen meines Lebens – startet mal aus dem Ehrenamt in einen bundesweiten Wahlkampf – mach ich mir erstmal ein Bier auf und hoffe, ich kann Jubelsprünge machen, weil wir dafür gesorgt haben, dass die RechtspopulistInnen und Zweifler*innen nicht ihren Weg ins Parlament finden – weil eine mutige Generation, die Europa besser machen will, die richtigen Leute dafür in die Parlamente gewählt hat.

Folgt Delara auf

Junge Sozialisten in der SPD