Arbeit & Wirtschaft

Wer Vollzeit arbeitet, muss davon leben können. Deshalb fordern wir den Mindestlohn und wollen Leiharbeit und Minijobs beschränken. Wir wollen eine gerechte Wirtschaftsordnung. Mit stark regulierten Finanzmärkten. Am Wohlstand unseres Landes sollen alle teilhaben können. Deshalb wollen wir die Steuern für die Reichsten erhöhen. Denn mit dem Geld können wir mehr in Bildung, Infrastruktur und Sozialleistungen investieren.

weiterlesen

Gerechte Löhne

Wer einen Vollzeit-Job macht, muss davon leben können. Eine zweite Stelle oder staatliche Zuschüsse wollen wir Jusos nicht länger hinnehmen! Deshalb fordern wir einen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Praktika sehen wir als gute Möglichkeit an, Erfahrungen zu sammeln und Fähigkeiten zu erweitern. Ein Praktikum ist aber keine feste Stelle und darf deshalb nicht länger als drei Monate dauern. Und es muss ausreichend bezahlt sein. Eine ganze Generation junger Leute leidet darunter, nie Pläne über das nächste halbe Jahr hinaus machen zu können. Das wollen wir ändern: Arbeitsverträge dürfen nicht mehr ohne Gründe befristet sein. Wir Jusos setzen uns dafür ein, dass Lohndiskrimierung bekämpft wird. Das heißt: LeiharbeiterInnen müssen gleich viel verdienen wie festangestellte KollegInnen. Minijobs sind kein Ersatz für Teilzeitstellen.

Umverteilung

Wir wollen den Finanzmarkt endlich stärker regulieren. Mit der Finanztransaktionssteuer sollen kurzfristige Spekulationen auf riskante Geldgeschäfte unattraktiver werden. Wenn alle Transaktionen (von Aktien, Anleihen, Derivaten und Devisen) einer Besteuerung unterliegen, stehen diese Einnahmen dem Staat für notwendige Investionen zur Verfügung. Höhere Einkommen müssen wieder mehr belastet werden. Wir fordern die Wiedereinführung der Vermögenssteuer, eine Erhöhung der Erbschaftssteuer und die Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Denn wir finden es ungerecht, dass nur wenige vom Reichtum unseres Landes profitieren.

Eine neue Wirtschaftsordnung

Wir wollen den Binnenmarkt stärken, um die Wirtschaftskrise zu überwinden. Dazu gehört eine Erhöhung der Einkommen. Der Staat kann dafür die Rahmenbedingungen setzen, indem er einen Mindeslohn einführt und die Leiharbeit eingeschränkt. Wir wollen eine Wirtschafts- und eine Geldpolitik, die sich an dem Ziel der Vollbeschäftigung orientiert. Wir Jusos fordern, dass aus der Krise die richtigen Lehren gezogen werden. Akteure wie Banken, Hedge-Fonds oder Private-Equity-Gesellschaften haben gezeigt, dass sie nicht imstande sind, verantwortungsvoll mit den Freiheiten des Marktes umzugehen. Die Profitgier von wenigen ließ ganze Volkwirtschaften nah am Ruin vorbeischrammen. Wir wollen, dass der Staat endlich wieder die Regeln setzt, kontrolliert und Transparenz auf den Märkten durchsetzt. 

Arbeit & Wirtschaft

Seiten