Junge Sozialisten in der SPD

Höcke-Ausschluss wäre reine Kosmetik

Zum Parteiausschlussverfahren der AfD gegen Björn Höcke erklärt die Bundesvorsitzende der Jusos, Johanna Uekermann:

„Das Ausschlussverfahren gegen Björn Höcke ist reine Kosmetik. Selbst bei einem möglichen Ausschluss ist der rechtsradikale Charakter der AfD nicht zu leugnen. Höcke steht mit seinem völkischen Nationalismus für weite Teile der Partei. Frauke Petry hat Höcke jahrelang dazu genutzt, Stimmen am ganz rechten Rand abzufischen. Dass sie ihn jetzt loswerden will, hängt wohl eher mit ihrer eigenen schwächelnden Position als mit einem Gesinnungswandel zusammen. Auch bei einem Rauswurf Höckes bleibt klar: Die AfD ist eine gefährliche Partei, die es politisch zu bekämpfen gilt.“

Rückfragen an:

Benjamin Köster
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Junge Sozialisten in der SPD