#linksleben

Unsere Gesellschaft wird vielfältiger, Lebensentwürfe sind heute pluralistischer, individueller und weniger vorhersehbar. Wir sollen die Generation der Unentschlossenen sein. Überfordert von so vielen Optionen, sollen uns Entscheidungen schwer fallen. Und zudem nehmen wir vieles nicht mehr als gegeben hin, sondern hinterfragen ständig alles. Wir, die Generation Maybe und Generation Y.

Herausforderungen und Veränderungen begegnen wir äußerst aufgeschlossen. Wir sind meinungsstark. Wir fordern Zeit für Familie und Freunde. Wir wollen viele Freiräume und  unsere Träume leben. Spielräume sind für uns dazu da, genutzt zu werden. Wir wissen aber auch, dass viele junge Leute nicht die Möglichkeit haben Spielräume zu nutzen, weil sie sich diese erst erkämpfen müssen.

Unser Ziel ist, dass Alle ein schönes Leben führen können. Wir wollen, dass es allen Menschen gut geht! Dafür brauchen wir gute politische Rahmenbedingungen.

Es scheint viele Leute zu geben, die sich selbst als links einschätzen und darunter in erster Linie verstehen, dass es ihnen selbst besser geht. Und das ist auch gar nicht verwerflich. Gleichzeitig sind Freunde und Familie mindestens genauso wichtig ist. Viele wollen dazu beitragen, dass es anderen Menschen besser geht. Freiheit und Solidarität werden somit von vielen jungen Menschen als Spannungsfeld wahrgenommen. Doch muss das überhaupt ein Widerspruch sein? Wir sagen nein.

Als sozialistischer Jugendverband ist es deshalb unsere Aufgabe, auf alle diese Bedürfnisse zeitgemäße, solidarische Antworten zu finden.

Wir fragen deshalb: WIEVIEL WIR BRAUCHT DAS ICH?

Wir fragen: wie viel Solidarität ist nötig, wie viel Freiheit möglich?

Und konkret werden wir uns dabei mit folgenden Bereichen beschäftigen:

  • Wie wollen wir arbeiten?
  • Was soll sich in der Wirtschaft verändern?
  • Was bedeutet eigentlich dieses digitalleben?
  • Wie kann Bildung für Alle mehr als ein Schlagwort werden?
  • Wir stellen wir Teilhabe von allen sicher?
  • Wie können sich endlich alle Mobilität leisten?
  • Wie ist das jetzt mit den Ressourcen und müssen wir jetzt alle verzichten?
  • Wie wollen wir Zusammenleben und welche Möglichkeiten gibt es da eigentlich?
  • Was bedeutet heutzutage eigentlich Internationale Solidarität?

Um diese ganzen Fragen zu beantworten, brauchen wir eure Antworten!

Alle aktuellen Informationen erhaltet ihr auf der Homepage der Kampagne unter www.linksleben.de.

online_website_zeitstrahl.png