Wir demonstrieren für einen gerechten Welthandel!

Wir demonstrieren für einen gerechten Welthandel!

Zu der bundesweiten Demonstration "TTIP & CETA stoppen!“ am kommenden Samstag in Berlin erklärt die Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann:

„Wir Jusos setzen uns für eine gerechte Welt ein, in der alle Menschen ein gutes Leben führen können. Wir wollen ein Wirtschaftssystem, in dem Schwächere nicht über den Tisch gezogen werden. Wir wollen eine starke öffentliche Hand, die die Grundbedürfnisse der Menschen abdeckt. Und wir wollen eine demokratische Politik, in der alle Entscheidungen dem Wohle der Menschen dienen. Auch die ärmeren Länder der Welt sollen mit ihrer Wirtschaft teilhaben und zu uns aufschließen können. Die Chance auf wirtschaftliche Entwicklung und ein besseres Leben an allen Orten der Welt wäre ein wesentlicher Beitrag, Fluchtursachen effektiv zu bekämpfen.

Gerechter Welthandel ist richtig. Für faire Arbeitsbedingungen, gute soziale Absicherung und den Schutz der Umwelt braucht es klare Regeln für die Wirtschaft. Aktuell erfüllen die Freihandelsabkommen zwischen der EU und den USA sowie Kanada dies nicht. Daher ist es richtig, laut und deutlich zu protestieren und TTIP und CETA in der jetzigen Form abzulehnen!

Am Samstag rufen wir dazu auf, zusammen mit vielen weiteren Organisationen für einen gerechten Welthandel auf die Straße zu gehen!“

Mehr zum Thema

Mehr zu der Kampagne