Vernetzt Euch!

Vernetzt Euch!

Das Frauenempowerment-Programm 2017 des Juso-Bundesverbandes

In unserer Gesellschaft werden Frauen noch immer auf zahlreichen Eben benachteiligt. Strukturelle Diskriminierungen wie ungleiche Bezahlung und Geschlechterdiskriminierung im Steuersystem erschweren oder verhindern finanzielle Unabhängigkeit und damit auch die Emanzipation.

Alltagssexismus und sexuelle Belästigung sind immer noch weit verbreitet und werden verharmlost. Frauen erfahren wegen ihres Geschlechts und Aussehens Diskriminierung und Abwertung. Auch innerhalb von Parteien sehen wir uns mit Sexismus konfrontiert. Vielfältige Mechanismen der Diskriminierung finden statt. Bspw. wird politische Teilhabe für Frauen durch Gerüchte, herabwürdigende Kommentare und Ausgrenzung erschwert. Frauen, die politisch Einfluss nehmen möchten, werden oft Stigmata wie „Karrieregeilheit“ und „Agressivität“ angehängt.

In unserem dreiteiligen Frauenempowerment-Programm möchten wir mit unseren weiblichen Mitglieder daran arbeiten, Diskriminierungsmuster und –mechanismen zu erkennen, Möglichkeiten erarbeiten, wie sich effektiv gegen solche Handlungsmuster und Stereotypisierungen zur Wehr gesetzt werden kann und so zu mehr Selbstbestimmung und Gerechtigkeit zu kommen.

An drei Wochenenden werden wir feministische Strategien und Handlungsoptionen für die politische Arbeit entwickeln. Durch Selbstreflektions-und Rhetoriktrainings werden wir darauf abzielen, Rollenbilder und zugewiesene Positionen aufzubrechen und eine konkrete feministische Haltung entwickeln. Inhaltlich werden wir uns dabei mit feministischer Theorie, Sexismus in Parteien und feministischen Perspektiven auf Wirtschaftspolitik beschäftigen. Neben der inhaltlichen und methodischen Qualifizierung ist unser Ziel, uns miteinander zu vernetzen und untereinander zu stärken, um gemeinsam gegen patriarchale Verhältnisse vorzugehen. Zu diesem Zweck veranstalten wir zusätzlich innerhalb des zweiten Moduls des Frauenempowerments am 18. Februar 2017 einen Vernetzungsabend mit Kulturprogramm. Hierzu laden wir herzlich die Frauen aus den Landes- und Bezirksvorständen, bzw. die stellv. Vorsitzenden ein. Die Teilnehmerinnen werden Strategien und Instrumente entwickeln, die wir in unserem Verband in Zukunft zur weiteren Vernetzung und zum Frauenempowerment nutzen wollen.

Das Frauenempowerment-Programm findet im Willy-Brandt Haus in Berlin statt. Als Teamerinnen konnten wir Jana Ertan (ehem. Parteischule) und Elena Pieper (ehem. kooptiertes Bundesvorstandsmitglied für das Thema Feminismus) gewinnen.

Folgende Termine sind dafür festgelegt:
Modul I 13.-15. Januar 2017
Modul II 17.-19. Februar 2017
Modul III 03.-05. März 2017

Es sollten sich nur Kandidatinnen bewerben, die an allen drei Wochenenden Zeit haben. Um das Programm finanzieren und die Qualität sicherstellen zu können, müssen wir unsere Ausfallkosten in Rechnung stellen, wenn Teilnehmerinnen unentschuldigt fehlen.

Wenn ihr bereits Verantwortung in einer Juso-Gliederung innehabt und im Landes- oder Bezirksverband aktiv seid und zudem Erfahrungen im Bereich Gleichstellung und Feminismus habt, dann bewirbt Euch! Pro Landes- und Bezirksverband können wir eine Bewerberin berücksichtigen.

Motivationsschreiben

Von den Kandidatinnen erwarten wir deswegen bis Donnerstag, den 12. Dezember 2016 ein kurzes Motivationsschreiben, in dem sie ihre Erfahrungen in der Juso-Arbeit und unserer feministischen Arbeit, sowie Erwartungen und Wünsche an das Frauenempowerment-Programm und ihre politische Motivation zur Teilnahme am Programm darlegen. Bitte sendet das Motivationsschreiben an: murielle.merville@spd.de

Nach Ablaufen der Frist entscheiden die Landes- und Bezirksverbände eine Liste der Bewerberinnen, um eine Teilnehmende aus dem eigenen Verband zu benennen.

Teilnahmebeitrag

Der Teilnahmebeitrag pro Person für alle drei Wochenenden beträgt insgesamt 90 EUR. Wir übernehmen dafür die Verpflegung, Übernachtung sowie die Reisekosten bis zu 75 Prozent des Normalpreises der Bahnfahrt (2. Klasse). Wenn Du Schwierigkeiten hast, den Teilnahmebeitrag aufzubringen, kannst Du Dich vertrauensvoll an mich (murielle.merville@spd.de) wenden. Auch bei weiteren Fragen stehe ich Euch im Juso-Bundesbüro (murielle.merville@spd.de, 030/25991353) sehr gerne zur Verfügung.

Wir freuen uns auf die Bewerbungen!

 

Mehr zum Thema