Schäuble begeht Verbrechen an der jungen Generation

Schäuble begeht Verbrechen an der jungen Generation

Zum Streit über die Finanzierung der Ost-West-Angleichung in der Rentenpolitik erklärt die Juso-Bundesvorsitzende Johanna Uekermann:

„Wolfgang Schäuble begeht mit seinem Starrsinn Verbrechen an der jungen Generation. Es kann nicht sein, dass gesamtgesellschaftliche Leistungen aus der Rentenkasse bezahlt werden. Das gilt für die Mütterrente und das gilt für die Ost-West-Angleichung. Das sieht auch der Sozialbeirat der Bundesregierung so.

Sowohl die Mütterrente, als auch die Ost-West-Angleichung sind politisch sinnvoll und schließen eine Gerechtigkeitslücke. Nur weil Wolfgang Schäuble seiner schwarzen Null anhängt wie einem Fetisch, darf dafür aber nicht die Rentenkasse geplündert werden. Wenn die Union das Rentensystem nicht zu Lasten junger Menschen zerstören will, stoppt sie ihren Finanzminister.“